Diagnostik

Thermografische Diagnose verschiedener arterieller Störungen – Wärmebildaufnahmen, Venendiagnostik München

Bei der Thermografie werden die Beine am stehenden Patienten mit einer Wärmebildkamera von vorne und hinten fotografiert.

Diese Kamera zeigt – extrem sensibel – Temperaturunterschiede auf der Körperoberfläche an. Daraus lässt sich ersehen, ob eine Stelle etwa durch einen venösen Stau oder eine Entzündung überwärmt oder aufgrund einer arteriellen Störung kühler als der Rest ist.

Thermografie Venendiagnostik - Thermografie

Die Thermografie zeigt augenblicklich den Verlauf kranker Venen (Krampfadern) an: auch wenn diese noch unter der Haut verborgen liegen.

Mit der Wärmebildkamera bleibt keine Krampfader unentdeckt und beim Venenultraschall lassen sich diese Bereiche besonders sorgfältig abklären.