Diagnostik

Diagnostik von Venenleiden und Krampfadern im Privatinstitut Dr. Netzer in München bedeutet:

  • außerordentliche Expertise
  • mehr als zwei Jahrzehnte Erfahrung
  • exakte Erfassung der Krankheitsursache in den tieferen Venen
  • Einsatz hochpräziser, modernster Diagnoseinstrumente und Verfahren
  • Diagnose, Therapie und Nachsorge aus einer Hand
Diagnostik Krampfadern Muenchen Dr Netzer - Diagnostik

Wie erfolgt die Diagnose von Krampfadern und Venenleiden im Privatinstitut Dr. Netzer?

Jeder medizinischen Therapie ist eine exakte Diagnose voranzustellen. Dies gilt insbesondere bei der Untersuchung von Venenleiden. Die oberflächlich sichtbaren Krampfadern sind in der Regel Folge defekter tiefer liegender Venen. Entscheidend ist die genaue Lokalisierung der äußerlich nicht sichtbaren „Quellgebiete“. Das Abstellen der eigentlichen Krankheitsursache bedeutet stets die beste Therapie. Langfristig entscheidet in der Venenbehandlung die Exaktheit der Diagnose über Erfolg oder Misserfolg.

Der entscheidende Schritt in der Venendiagnostik ist die Ultraschalluntersuchung der kranken Beine. Wir führen diese mit dem 3-D-High-End Modell der Firma ESAOTE durch, dem einzigen seiner Art bei einem niedergelassenen Arzt. Dieses Gerät erlaubt eine derart präzise Diagnostik von Venenleiden und Krampfadern, wie sie bis noch vor Kurzem undenkbar war.

Ergänzt wird die Ultraschalluntersuchung von weiteren Maßnahmen wie der Photoplethysmographie zur Messung des Blutvolumens in den Beinen in Ruhe und in Bewegung oder der Thermografie (Wärmebildaufnahmen) zur Erfassung venöser Stauungen oder Entzündungen.

Als erste Praxis in Deutschland setzen wir ein High-End-3-D-Ultraschallgerät ein, wie es ansonsten nur in wenigen großen Kliniken verfügbar ist (ESAOTE My Lab 9 exp)

Abklaerung Venenleiden Muenchen Dr Netzer - Diagnostik
Untersuchung Kampfadern Muenchen Dr. Netzer - Diagnostik

Hohe Sicherheit

Im unserem privaten Institut für Venenchirurgie in München nimmt die Diagnostik einen entsprechend hohen Stellenwert ein. Sie wird ausschließlich von Dr. Florian Netzer selbst vorgenommen und erfolgt in einer Ausführlichkeit und Präzision, die weit über eine sonst übliche Standard-Ultraschall-Untersuchung hinausgeht. Zum Vergleich: Die Durchführung einer Standard- Ultraschall-Untersuchung dauert oft nicht länger als 10 Minuten. Dr. Netzer untersucht so umfassend, dass dafür 50 bis 60 Minuten angesetzt sind. Je präziser die Ursache eines Venenleidens erfasst wird, desto gezielter und schonender kann die Behandlung erfolgen. Zudem verschafft sich Herr Dr. Netzer mit der exakten Diagnose einen genauen Überblick für die Durchführung des chirurgischen Eingriffs. Dies bedeutet ein zusätzliches Maß an Sicherheit, weil sich unvorhergesehene Eventualitäten während des Eingriffs im Vorfeld ausschließen und/oder adäquat planen lassen.

Transparente Dokumentation

Alle Ergebnisse der Erstuntersuchung (inklusive sämtlicher Sonografie-Bilder) werden Ihnen unverschlüsselt digital auf einem USB-Stick gespeichert ausgehändigt. Zusätzlich bekommen Sie einen Print-Bericht mit nochmals allen Sonografie-Bildern. So sind Sie in der Lage, die Diagnose jederzeit von anderen Ärzten überprüfen zu lassen. Übrigens: Auch die Behandlungsergebnisse werden auf Ihrem personalisierten USB-Stick gespeichert. So können Sie auch das Behandlungsergebnis jederzeit extern überprüfen lassen!

Die instrumentell-diagnostische Ausstattung unserer Praxis erlaubt es uns, eine umfassende Abklärung zur Erstellung der exakten Diagnose in nur einem Termin vorzunehmen.

Zur Routinediagnostik gehören bei uns:

  • Hochauflösende 3-D-Ultraschall-Sonografie: Sie wird von Herrn Dr. Netzer als späteren Operateur persönlich vorgenommen und stellt den wichtigsten Teil der Diagnose dar. Die 3-D-Sonografie liefert die entscheidenden Informationen über Struktur, Größe, Verlauf und genaue Lokalisation der Problemvenen, die von außen nicht sichtbar sind.
  • Licht-Reflexions-Plethysmografie – eine schmerzlose, unblutige Untersuchung zur Evaluation (fachgerechte Beurteilung) der arteriellen und venösen Durchblutung der Beine
  • Thermografie – kranke Venen, kranke Arterien und entzündete oder schlecht durchblutete Gewebspartien der Beine lassen sich mit einer speziellen Wärmebildkamera (Thermografie) schnell und genau identifizieren
  • Sauerstoff-Messung an den Zehen: Durchblutungsstörungen beeinflussen den Sauerstoffgehalt des Blutes. Speziell zum Ausschluss einer arteriellen Durchblutungsstörung ist diese simple Messung sehr effizient
  • Computergesteuerte, hochauflösende Fotodiagnostik: Durchblutungsstörungen manifestieren sich an der Haut. Eine computergesteuerte Aufnahmetechnik, die immer im selben Aufnahmemodus durchgeführt wird, zeigt die Symptome an der Haut und dokumentiert sie im Verlauf der Behandlung

Weitere Diagnoseinstrumente

Der Rapid Cuff Inflator wird bei der Ultraschalluntersuchung eingesetzt. Dieses Verfahren, bei dem eine aufblasbare Manschette um das zu untersuchende Bein angelegt wird, erlaubt eine genauere und aussagekräftigere Ultraschalluntersuchung als dies durch Druckerhöhung im Gefäß durch Pressen oder Husten des Patienten der Fall ist.

Weiterführende Diagnostik

Manchmal reicht die bereits sehr eingehende Standarduntersuchung alleine nicht aus, um eine eindeutige Diagnose erstellen zu können, zum Beispiel, wenn es um komplexe Probleme tiefer Venen oder um die Ursache eines Beinulkus (Offenes Bein) geht.

Zusätzlich setzen wir dann Verfahren ein wie

  • Hautmikroskopie
  • Diaphanoskopie der Unterhaut: schräg einfallendes Licht spezieller Wellenlängen zeigt sonst unsichtbare Haut- und Unterhautgefäße
  • Kontrastmittelsonografie (wir haben eine speziell dafür geeignete High-End-Sonografieeinheit)
  • Transvaginale und transrektale Sonografie von Beckenvenen
  • Elastizitätsbestimmung von Haut und Unterhaut mittels spezieller, computergesteuerter Schallköpfe
  • Probenentnahmen für die mikroskopische, immunhistochemische oder bakteriologische Untersuchung
  • Weiteres…